01.12.2012 - Sommeranfang!!! :)

 

 

02.12.12 - Weihnachten steht vor der Tür

Gestern haben wir schon den Weihnachtsbaum aufgestellt - ein Plastiktannenbaum, sieht aber aus wie ein echter - und Sophia und Alyssa hatten riesigen Spaß dabei den Baum zu schmücken. Mal sehen wie lange die Kugeln im unteren Bereich noch hängen, da mir mein Gastvater erzählt hat, dass Sophia die Kugeln gerne abhängt und sie versteckt. Der Baum leuchtet durch die Lichterkette nun in allen Farben, meiner Meinung nach ein bisschen kitschig, aber den Mädels gefällts.

Heute haben wir dann die ersten Plätzchen gebacken, das war ein Spaß! Plätzchen backen mit kleinen Kindern ist echt purer Stress :D  Aber es war auch ziemlich witzig und ein leckeres Ergebnis haben wir auch erhalten, sowie das reinste Chaos in der Küche.

04.12.12 - Meeting with Santa!

 

 

 

09.12.12 - Christmas Parade

Heute waren wir auf der Christmas Parade in Wellington, welche man mit dem deutschen Faschingsumzug vergleichen kann. Es kamen Hexen, Buzzy Bee, Gardetänzerinnnen, Figuren von Ice Age, Clowns etc. und das große Highlight am Schluss war Santa Claus auf seinem Schlitten. 

Trotz diesem weihnachtlichen Kulturschock hatte ich einen richtig schönen Nachmittag mit den zwei Mädels.

 

 

 

Weihnachtszeit

 

 

 

25.12.12 - Christmas

Hier in Neuseeland wird Weihnachten am 25. und 26. Dezember gefeiert.

Abends am 24.12. haben Alyssa, Sophia und ich zusammen einen kleinen Snack für Santas Rentiere auf die Terrasse gestellt, da sie ja eine anstrengende Nacht haben!

Am 25.12. morgens um 6.30 Uhr wurden dann die Geschenke, die Santa über Nacht gebracht hat, ausgepackt. Alyssa und Sophia haben unglaublich viele Sachen bekommen - Kleider, Süßigkeiten, Schminke, jeder eine Angel, Haargummis, Kreide, etc., aber das beste Geschenk war das Riesentrampolin. Ich habe eine Kette und Geld für Bungy Jumping, Sky Diving oder ähnliches bekommen.

Danach kamen dann die Großeltern zum Breakfast und es gab noch mehr Geschenke. Danach sind wir dann zum Lunch zu den anderen Großeltern gefahren, wo es natürlich noch mehr Geschenke gab. Danach haben wir die traditionellen Weihnachtscracker geöffnet und gegrillt. Die Mädels haben danach dann noch gebadet - es war der heißeste Tag, den ich bisher hier erlebt habe, wir hatten 40°C!! Anschließend sind wir noch kurz zu Freunden von meinen Gasteltern gefahren, wo es nochmals Geschenke für Alyssa und Sophia gab.

Ich hatte wirklich einen wunderschönen Tag, mal ein ganz anderes Weihnachten als in Deutschland.

 

Am 26.12. sind wir dann nach Otaki zu Bekannten gefahren. Dort haben wir natürlich wieder gegrillt - wie üblich hier an Weihnachten. Da es immer noch so heiß, wie am Tag zuvor war, gab es dann noch eine kleine Wasserschlacht, bei der Alyssa und Sophia voll in ihrem Element waren.

 

Hoffe ihr hattet auch alle schöne Weihnachtsfeiertage! :)

 

 

 

26.12.12 - 03.01.13 - Auckland

Vom 26.12.12 bis zum 03.01.13 war ich mit drei Freundinnen in Auckland im Urlaub. Auckland ist mit seinen 1,4 Millionen Einwohner – einem Drittel der Landesbevölkerung - die größte Stadt Neuseelands.

Abends am 26.12. ging unser Flug von Wellington nach Auckland und unsere erste Nacht verbrachten wir dann in einem Hostel in Auckland City. Am 27.12. ging es dann gleich mit dem Bus in das  4 Stunden entfernte Paihia, ein kleines Dorf in der Bay of Islands, wo wir dann die nächste Nacht verbrachten. Am 28.12. machten wir dann einen Trip zum Cape Reinga, welches den nördlichsten Punkt Neuseelands bildet. Es war eine lange und anstrengende Fahrt, die sich aber sehr gelohnt hat – wunderschöne Landschaften! Auf der Rückfahrt machten wir dann noch einen kurzen Stop an der Taputaputa Bay und anschließend ging es zum Sandboarden auf den Te Paki Sanddünen. Das Sandboarden war einfach genial, das macht so Spaß, aber danach klebt der Sand einfach überall. Anschließend kam das Highlight der Busfahrt - unser Fahrer ist mit dem Bus ins Meer gefahren und ist am Strand gedriftet, das war so genial! Wie sind dann fast eine Stunde auf dem Sand entlang des Ninety Mile Beach gefahren. Der Ninety Mile Beach ist in Wirklichkeit nur 88km (55 Meilen) lang. Ich war zuvor noch nie an so einem endlos langen Strand - das war wirklich der Wahnsinn. Abends in unserem Hostel in Paihia gab es dann ein Barbecue und danach ging es sofort ins Meer – den ganzen Sand vom Sandboarden abwaschen. Am 29.12. ging es dann mit dem Bus zurück in unser Hostel nach Auckland. Abends haben wir noch den 328m hohen Sky Tower Aucklands besichtigt , von dort hat man eine geniale Aussicht über Auckland.  Sonntags haben wir einen Spaziergang entlang am Hafen gemacht und uns die Stadt angeschaut. Für den Abend haben wir noch Karten für letzte Musical-Aufführung von Mary Poppins in Auckland ergattert. Das Musical war richtig richtig gut!! Am 31.12. sind wir auf den Mount Eden gewandert, welcher die höchste natürliche Erhebung von Auckland ist. Abends sind wir dann zu einer Freundin gefahren, welche Demi Pair in Auckland ist. Bei ihr haben wir Silvester gefeiert, das Feuerwerk vom Sky Tower haben wir von einem kleinen Hügel in der Nähe ihres Hauses angeschaut. Die nächsten zwei Nächte konnten wir dann auch bei ihr verbringen, was reinster Luxus im Vergleich zum Hostel war! Am 01.01.13 sind wir zu einem schwarzen Strand namens Karekare gefahren. Der Strand war der Wahnsinn, unglaublich schön und gigantische Wellen! Zum ersten Mal einen Sonnenbrand an Silvester gehabt und an Neujahr im Meer gebadet. Den 02.01. haben wir dann mit shoppen verbracht und abends gings dann für eine letzte Nacht zurück ins Hostel. An unserem letzten Tag hatten wir dann zum ersten Mal schlechtes Wetter und haben daher eine Art Gallery besucht und abends ging es dann wieder zurück nach Wellington. Meine Woche war wirklich wunderschön!

 

Ich wünsche euch für das neue Jahr alles Gute, Glück, Gesundheit und Erfolg!